Fragen und Antworten für Fortbildungs­anbieter

Seit Beginn des Jahres 2020 sind aktive Praxisanleitungen durch das neue Pflegeberufegesetz dazu verpflichtet, jährlich 24 Stunden Fortbildung insbesondere zu berufspädagogischen Inhalten zu absolvieren. Diese Fortbildungen sind gegenüber der zuständigen Behörde nachzuweisen. Mit der am 31. Januar 2020 veröffentlichten Änderung der Verordnung zur Ausführung der Sozialgesetze und der Verordnung über die zuständigen Behörden zum Vollzug des Rechts der Heilberufe (AVSG) vom 13.01.2020 übernimmt die Vereinigung der Pflegenden in Bayern (VdPB) die Aufgabe jener zuständigen Behörde.

Die Vereinigung der Pflegenden in Bayern hat 2020 mit der Registrierung der Praxisanleitungen in Bayern begonnen. Derzeit werden weitere erforderlichen Rahmenbedingungen und Regelwerke geschaffen. Es ist vorgesehen, eine umfassende und komfortable Systematik für die Registrierung und die Erfassung der notwendigen Fortbildungen zur Verfügung zu stellen.

Sie möchten sich jetzt schon als Fortbildungsanbieter registrieren und künftig Ihre Angbote hier einstellen? Hier geht’s zur Registrierung für Fortbildungsanbieter

Alle öffnen
Wie kann ich meine Fortbildungen bei der VdPB anmelden und einreichen?

Praxisanleitungen sind ab dem Jahr 2020 verpflichtet, jährlich 24 Stunden Fortbildung insbesondere zu berufspädagogischen Inhalten zu besuchen. Um weiterhin als Praxisanleitung tätig sein zu können, müssen die absolvierten Fortbildungen der VdPB gemeldet werden. Dazu kann von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Kopie der Bestätigung per Upload online oder per Post an die VdPB gesendet werden.

Zusätzlich wird auf dieser Plattform für Fortbildungsanbieter eine Möglichkeit eingerichtet, ihre Fortbildungen einzustellen und zu bewerben. Dafür können sich Anbieter in einem ersten Schritt hier registrieren und später ihre jeweiligen Fortbildungen auch anmelden. Als Anbieter sind Sie jedoch nicht dazu verpflichtet.

Müssen Anbieter ihre Fortbildungen für Praxisanleitungen bei der VdPB anmelden?

Für Anbieter von entsprechenden Fortbildungen ist es empfehlenswert, diese bei der VdPB anzumelden – ein entsprechendes, möglichst einfach zu handhabendes Verfahren wird derzeit erarbeitet.

Damit die aktuellen Fortbildungen für Praxisanleitungen der PflAPrV entsprechend angerechnet werden können, müssen aus den Teilnahmebescheinigungen Inhalte und zeitlicher Umfang der Fortbildung hervorgehen.

Vergleichbare Verfahren sind beispielsweise bereits bei der Ärztekammer oder der “Registrierung beruflich Pflegender” im Einsatz.

Bis zur endgültigen Ausarbeitung des Verfahrens wird eine Übergangsregelung geschaffen, damit bereits geplante bzw. bereits absolvierte Fortbildungen angerechnet werden können.

Alle öffnen

Kontakt

Vereinigung der Pflegenden in Bayern
Geschäftsstelle

Prinzregentenstraße 24
80538 München

Telefon: 089 2620715-00
Fax: 089 2620715-19
E-Mail schreiben

nach oben